FMC Session 2018: Mobile Apps – Selber machen und Budgets effizient einsetzen

Sessionleiter: Ruben Gänsler, prototype.berlin GmbH
Format: Vortrag + Q&A
Donnerstag, 26.4.2018, 15:30 Uhr – 16:15 Uhr, Raum 210

Wie kann ich potentielle Lösungen und neue Erlösquellen in der digitalen Landschaft herausfinden? Was kann ich selbst übernehmen und ab wann brauche ich Profis an meiner Seite? Der Vortrag erläutert praktische Design-Thinking- und Design-Sprint-Methodiken zur Erstellung und Verifizierung digitaler Lösungen. Dabei werden die theoretischen Methoden mit realen Beispielen von prototype.berlin erläutert, in denen das Unternehmen mit seinen Kunden Potentiale herausgefunden und zugeschnittene mobile Apps erstellt hat (Musicbash, Amorelie und Mealsaver). Ziel ist es, dass die Teilnehmer den Designprozess in der Entwicklung digitaler Apps verstehen und an der Stelle selbständiger agieren können. Fragen die Beantwortet werden sollen:
– Wie kann ich Innovationspotentiale selbst herausfinden?
– Welche Projektphasen gibt es und welcher Prototyp bringt mich zum nächsten Meilenstein?
– Wie wichtig und vor allem wann ist Design entscheidend?
– Welche Menschen brauche ich für die Erstellung einer erfolgreichen App?
– Wann ist Outsourcing empfehlenswert und wann sollte ich selbst im Prozess bleiben?
– Wie kontrolliere ich meine Agentur bzw. meinen Dienstleister?
– Was für ein Budget brauche in welcher Projektphase?
– Was kostet eine erfolgreiche App im Jahr?