FMC Session 2018: Wir brauchen in der Musikbranche keine Frauen in Führungspositionen

Sessionleiter: Imke Machura, Raketerei
Format: Diskussion
Freitag, 27.4.2018, 16:30 Uhr – 17:15 Uhr, Raum 307

Die Jury des Musikautorenpreises der GEMA, die ECHO-Verleihungen, die Line-ups der Festivals oder auch die Charts zeigen es: Frauen – ob vor, auf oder hinter den Bühnen – sind in der Musikbranche unterrepräsentiert. Auf lokaler Ebene gibt es vereinzelt Netzwerke, in denen sich Frauen aus der Musikbranche zusammenfinden und sich austauschen, es werden Datenbanken geschaffen, in denen sich Frauen aus der Musikbranche eintragen und sichtbar machen können etc. – Aber reicht das? Sollte es nicht viel mehr um ein Miteinander gehen, anstatt Räume zu schaffen in denen Frauen unter sich bleiben? Ich würde sogar noch einen Schritt weitergehen und behaupten, dass wir keine weiteren Förderprogramme für Frauen in der Musikbranche brauchen, wir brauchen keine Frauen in Führungspositionen in der Musikbranche – wir brauchen andere Führungspositionen und damit einen strukturellen Wandel, wenn die Musikbranche zukunftsfähig sein möchte.
Aber wie kann dieser Wandel aussehen – ob vor, auf oder hinter den Bühnen? Wo müssen wir ansetzen? Was müssen wir verändern? Ich möchte unter betrieblichen, kulturellen und subjektorientierten Perspektiven zur Diskussion anregen und gemeinsam über Lösungsansätze nachdenken.