FMC Session 2018: Women in Music – Vom Gender Gap zur Community

Sessionleiter: Andrea Rothaug, RockCity Hamburg
Format: Vortrag
Freitag, 27.4.2018, 15:30 Uhr – 16:15 Uhr, Raum 307

Fast 80 Musikfrauen gründeten 2017 in Hamburg ihre eigene Interessenvertretung mit Datenbank für Musikfrauen in ganz Deutschland. Der Name musicHHwomen – art.business.media. ist dabei Programm, denn das Netzwerk will Plattform für Musikfrauen aus allen 3 Bereichen sein. Ob Musikerin (art), Bookerin (business) oder Musikjournalistin (media), allen wird das neue Netzwerk Qualifikation, Austausch, Teilhabe, Stärkung, Schutz und Präsenz bieten.
Hintergrund der Netzwerkgründung ist der vorherrschende Geschlechterkonflikt in der Musikbranche. Solange kaum Erhebungen, belastbares Datenmaterial, Teilhabe am politischen Dialog oder Zugang zur zumeist männlichen Führungselite existieren, bleiben Frauen im Gegensatz zu ihren männlichen Kollegen im arbeitsreichen, aber schwach bezahlten Kultur- und Sozialsektor verhaftet. Schaut man sich die Führungsebenen von Musikunternehmen an, fällt aktuell auf, dass nur 7,4 Prozent der Mitgliedsunternehmen des VUT von Frauen geführt werden. Nicht anders sieht es mit dem Anteil von Frauen auf Festivals aus (unter 8,0%). Der Anteil an Produzentinnen, Schlagzeugerinnen, Komponistinnen, Labelbetreiberinnen liegt unter 5,0%. Diese Session von Netzwerkgründerin Andrea Rothaug gibt Einblicke in die Situation von Frauen in der Musikbranche und zeigt neue Wege zwecks Empowerment, Präsentation und Know-How Transfer von und für Frauen in der Musik.
www.musichhwomen.de