Future Music Camp

Das Future Music Camp ist ein Tagungsformat rund um spannende Zukunftsthemen der Musikwirtschaft, in dem gleichermaßen Vorträge, Talks, Showcases, Diskussionen und Sessions realisiert werden können. Dabei referieren zum einen Vordenker zu innovativen Themen, zum anderen werden aktuelle Fragestellungen in von den Teilnehmern organisierten Sessions vorgestellt und diskutiert.

Vom 23. – 24. April 2020 findet das elfte Future Music Camp an der Popakademie Baden-Württemberg und in der gegenüberliegenden Jungbuschhalle in Mannheim statt. Das Augenmerk liegt wieder auf ausgewählten Schlaglichtern der digitalen Musikwirtschaft. Der inhaltliche Schwerpunkt des kuratierten Teils des Future Music Camps 2020 dreht sich um das Label und modernes Produktmanagement: Welche Rolle hat das Label im Jahre 2020 noch? Welche Entwicklungen sind im Bereich Streaming relevant? Welche Rolle spielen Podcasts in der Musikbranche? Wie einfach ist es, Fake-Streams zu programmieren?

Für die Keynotes sind bisher u.a. folgende Speaker bestätigt: Callum Caulfield (Atlantic Records, zuständig für Ed Sheeran), Sophie Brüggemann (Spinnin Records), Simone Schiborr (Deezer), Tina Jürgens (Zebralution), Samira Leitmannstetter (Sony Music) und Nikoo Sadr (The Orchard). Der genaue Zeitplan und alle Keynotes werden im Januar 2020 bekannt gegeben.

Neben den von uns kuratierten Keynotes bestand auch 2020 wieder die Möglichkeit, im Rahmen des Call for Speakers Sessions einzureichen: www.futuremusiccamp.de/sessions.

Das FMC findet 2020 erneut nicht nur in den Räumlichkeiten der Popakademie statt: Die Keynotes werden in der Jungbuschhalle direkt gegenüber der Popakademie abgehalten. Dort gibt es ausreichend Sitzplätze für alle Teilnehmer.

Die Anmeldung zum Future Music Camp ist kostenlos und ab Februar 2020 möglich.

Das Future Music Camp hat zwei Ziele: Erstens sollen spannende Themen aus der Gegenwart und Zukunft der Musik- und Kreativwirtschaft aufgezeigt und diskutiert werden, zum einen mit konkretem Praxisbezug, zum anderen soll es aber auch Platz für Ideen geben, die derzeit eher Inspiration sind. Zweitens soll das FMC vernetzen. Beim FMC treffen etablierte Experten aus der Branche auf Start-ups, Gründer, Studierende und Musikinteressierte.

Das Future Music Camp sollte schon immer eine innovative und zukunftsweisende Rolle spielen. Unter anderem deshalb wurde 2009  mit dem FMC das erste Barcamp der Musikbranche ins Leben gerufen. Gleich zu Beginn sollte durch die Interaktion ein größerer Austausch mit dem Publikum und nicht nur einseitige Vorträge stattfinden. Das FMC konnte aufgrund des Barcamp-Charakters  von allen Teilnehmern und nicht nur von den geladenen Experten profitieren.

DIE ANMELDUNG UND TEILNAHME AM FUTURE MUSIC CAMP IST KOSTENLOS.

Klicke hier, um dich anzumelden!