Keynotes beim Future Music Camp 2019

Das Programm des Future Music Camps setzt sich aus zwei Teilen zusammen: Am Vormittag und dem frühen Nachmittag finden an beiden Tagen jeweils fünf Keynotes statt, anschließend geht das Programm über in die Sessions. Infos zu den Keynotes und den Zeitplan findet Ihr auf dieser Seite. Zu den Sessions geht’s hier lang.

Zeitplan Donnerstag, 16.5.2019:

Kostenloses Frühstück und Akkreditierung ab 9:30 Uhr in der Jungbuschhalle

Begrüßung

Prof. Hubert Wandjo (Business Direktor & Geschäftsführer, Leiter Fachbereich Musik- und Kreativwirtschaft –  Popakademie Baden-Württemberg)
10:15 Uhr, Jungbuschhalle


FMC Keynote 01: Interview mit Björn Deparade

Björn Deparade (Wasted Talent, u.a. Management von Milky Chance)
Interview durchgeführt von Steffen Geldner (Projektmanager Digitale Innovation – Popakademie Baden-Württemberg)
10:30 Uhr – 11:00 Uhr, Jungbuschhalle


FMC Keynote 02: Der Künstler, der Fan, der Algorithmus – wie Technologie dein Musikerlebnis auf YouTube und YouTube Music personalisiert 

Tom Dreiseitel (Manager, Content Partnerships – YouTube & Google Play Music)
11:15 Uhr – 11:45 Uhr, Jungbuschhalle

Mehr als eine Milliarde Musikfans weltweit kommen jeden Monat zu YouTube, um Teil der Musikkultur zu sein, neue Musik zu entdecken und sich mit den neuesten Trends auf dem Laufenden zu halten. Gleichzeitig gibt es hunderttausende Musiker und Künstler, die über YouTube mit ihren Fans in Kontakt bleiben und ihre Stimme, ihren Sound und ihre Ideen mit der Welt teilen. Damit dieses Zusammenspiel in dieser Größenordnung so effektiv wie möglich ist, braucht es intelligente Werkzeuge, Algorithmen und Empfehlungssoftware.

Dieser Vortrag führt in das Thema ein, warum Technologie bei der Gestaltung einer erstklassigen Nutzererfahrung für Musikfans auf YouTube so wichtig ist. Dabei geht es weniger um technische Details, sondern vielmehr um ein Grundverständnis dafür, wie die Videoplattform den richtigen Song zur richtigen Zeit dem richtigen Nutzer vorspielt, und gleichzeitig dem Künstler und den Menschen hinter der Musik die Arbeit erleichtert.


FMC Keynote 03: Künstliche Intelligenz und Pop-Radio – Best Practice für den erfolgreichen KI-Einsatz im SWR

Christian Hufnagel (Programmdirektion Kultur, Wissen, Junge Formate – SWR)
12:00 Uhr – 12:30 Uhr, Jungbuschhalle
Künstliche Intelligenz wird die Welt des Radios und die Arbeit der Programmmacher in diesem Jahr weiter revolutionieren. Christian sieht im SWR den Bedarf, die Arbeit der Programmgestalter durch KI-Möglichkeiten zu unterstützen, um ein neues, wirklich interaktives Radioerlebnis entstehen zu lassen. In seiner Keynote stellt er aktuelle technologische Lösungen und Formate vor, vom intelligenten Assistenten bis zum personalisierten Livestream.


FMC Keynote 04: Künstlerentwicklung und die Zukunft von A&R und Marketing

Chaz Jenkins (Partner und Berater – Chartmetric Inc)
Dieser Talk findet auf Englisch statt.
13:45 Uhr – 14:15 Uhr, Jungbuschhalle
Seitdem Napster vor 20 Jahren ins Leben gerufen wurde hat sich die Art und Weise, wie weltweit Musik konsumiert wird, drastisch verändert. Konsumenten haben einen Zeitgeist  bestimmt – die Tonträgerindustrie hat Schwierigkeiten, sich daran anzupassen. Heutzutage ist es für jedermann möglich, global Musik zu veröffentlichen und zu monetarisieren, unabhängig von einem A&R. Diversität, Kreativität und Talent wurden noch nie so geschätzt wie heute. In seiner Keynote wird Chaz darüber sprechen, wie digitale Tools das Marketing verändert haben, welche Macht Künstler haben und warum wir uns zukünftig nicht auf Superstars und traditionelle Marketingpläne, sondern auf außergewöhnliches A&Ring und Künstlerentwicklung verlassen werden – gepaart mit einer konstanten Zielgruppenakquise, die von Marktkenntnissen und –bewusstein bestimmt wird. 


FMC Keynote 05: Künstliche Intelligenz im Urheberrecht

Prof. Dr. Ralf Kitzberger, LL.M. (Rechtsanwalt – Schickhardt Rechtsanwälte)
14:30 Uhr – 15:00 Uhr, Jungbuschhalle
Im Oktober 2018 wurde im Kunstauktionshaus Christis ein mittels künstlicher Intelligenz gefertigtes Portrait versteigert. Auch vor dem Bereich der Musik macht die künstliche Intelligenz keinen Halt. Durch intelligente Algorithmen wird Musik analysiert und erzeugt. Es gibt erste Vermarktungsplattformen für künstlich erzeugte Musik (Fake-Music). Gemessen an diesen enormen tatsächlichen Entwicklungen sind die Fragestellungen in der rechtswissenschaftlichen Forschung bisher eher zurückhaltend thematisiert worden. In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage nach den rechtlichen Schutzmöglichkeiten in zweierlei Hinsicht, nämlich zum einen im Hinblick auf den Schutz des computergestützten Verfahrens aber auch auf den Schutz des auf diese Weise gewonnenen Musiktitels. Die sich hieraus ergebenden Fragestellungen, werden in dem Talk beleuchtet.


Zwischen 15:30 Uhr und 17:15 Uhr finden die Sessions statt, anschließend das Get-Together im Foyer und Außenbereich der Popakademie, präsentiert von Spinnup. Die Getränke beim Get-Together sind in der Akkreditierung kostenlos enthalten. Ab 21 Uhr feiern wir weiter bei der Future Music Camp Aftershow Party in der Kurzbar. Mit dem FMC-Wristband von Spinnup erhaltet Ihr dort kostenlosen Eintritt.


Zeitplan Freitag, 17.5.2019:

Kostenloses Frühstück und Akkreditierung ab 9:30 Uhr in der Jungbuschhalle

FMC Keynote 06: Right here, right now: Künstliche Intelligenz in unserem Alltag

Dr. Andreas Stiegler (Creative Technologist – Strichpunkt Design)
10:30 Uhr – 11:00 Uhr, Jungbuschhalle
KI ist wahrscheinlich das Buzzword unserer Zeit, nicht zuletzt im medialen Alltag. Wer sich heute im Internet bewegt oder Content veröffentlichen will, kommt an Heuristiken, Algorithmen und Machine Learning nicht vorbei. Dies sind aber nur einige kleine Inseln im großen KI Ozean. In diesem Vortrag wollen wir ein paar der anderen Inseln erkunden und so entdecken, welche autonomen oder teil-autonomen Werkzeuge heute schon im Medien-Alltag eingesetzt werden – von Procedural Design hier bei Strichpunkt, über Content Generation in der Spieleentwicklung, bis hin zu Reasoning in autonomen Systemen. Der Fokus liegt auf praktischen Beispielen und welchen Einfluss diese Technologien auf unsere Arbeit als Medienschaffende haben.


FMC Keynote 07: Eine europäische Tragödie – Warum Europa in Sachen KI (beinah) keine Chance hat

Lukas Sam Schreiber, futurest GmbH
11:15 Uhr – 11:45 Uhr, Jungbuschhalle


FMC Keynote 08: Zukunft des Audio Brandings

Robin Hofmann (Co-Founder, Creative Director – HearDis!)
12:00 Uhr – 12:30 Uhr, Jungbuschhalle
Das Zusammenspiel von Marken mit Musik fand lange Zeit in einer Nische statt und wurde nur sehr oberflächlich behandelt. Doch der Druck auf Marken, sich zu differenzieren und zu emotionalisieren, wächst. Musik kann genau diese Aufgabe übernehmen. Um erfolgreich zu sein braucht es allerdings mehr als nur einen guten Musikgeschmack. Robin Hofmann gibt einen Einblick in seine Arbeit für Kunden wie Mercedes-AMG, Vitra oder Hugo Boss und berichtet, wie Recommendation Systeme, AI und Big Data Anwendungen diese Arbeit zukünftig verändern.


FMC Keynote 09: Gaming und die Musikindustrie

Marlen Huellbrock (Marketing Executive, Music Ally)
13:45 Uhr – 14:15 Uhr, Jungbuschhalle
Das Wachstum von Plattformen wie Twitch und Games wie Fortnite machen E-Sports zu einem der Buzzwörter im Jahr 2019, während unzählige Musiker bereits in E-Sports Unternehmen investieren. Doch was kann die Musikindustrie von der Gaming Industrie lernen? Und was sind die Implikationen für’s Musikmarketing? Diese Keynote wirft einen Blick darauf, wo die Welten von Musik und Gaming bereits zusammentreffen und wieso es wichtig ist, sich jetzt mit dem Thema auseinanderzusetzen.


FMC Keynote 10: Blockchain und Musikfestivals – Das SeaNaps Festival und das Europäische Projekt Blockchain My Art

Enrico Mina – (Co-founder Blockchain My Art, Co-founder SeaNaps Festival)
14:30 Uhr – 15:00 Uhr, Jungbuschhalle
„No Human is an Island“. Unter diesem Motto implementierte das SeaNaps Festival in 2017 für das erste Mal sein transparentes und blockchain-basiertes Zahlungssystem. Mit der Verwendung von Smart Contracts öffnet das Festival dem Publikum in Echtzeit den Verlauf seiner Einnahmen. Zusammen mit den Festivals Les Siestes Electroniques (FR) und TodaysArt (NL) gründete SeaNaps das Projekt „Blockchain My Art“. Das Projekt benutzt Blockchain als Werkzeug für Transparenz. Alternative Formen für solidarisches Handeln und Fairness in der Kulturindustrie sollen hierbei diskutiert und konkret umgesetzt werden.


Zwischen 15:30 Uhr und 17:15 Uhr finden die Sessions statt.