Programm 2022

An dieser Stelle veröffentlichen wir alle Infos zum Programm des Future Music Camp 2022. Wie in den Vorjahren besteht das Programm aus zwei Teilen: einem kuratierten Programm aus nationalenen wie internationalen Keynote-Speaker:innen sowie einem Session-Teil mit von den Teilnehmer:innen selbst eingebrachten Themen.

Veranstaltungsformat: hybrides Future Music Camp 2022

Das Future Music Camp 2022 ist eine hybride Veranstaltung. Alle Keynote-Vorträge sowie die interaktiven Sessions finden mit Publikum vor Ort an der Popakademie in Mannheim statt. Gleichzeitig werden alle Inhalte auch digital übertragen.

Vor Ort wird es neben dem inhaltlichen Programm an beiden Veranstaltungstagen ein gemeinsames Frühstück sowie ein Get-Together mit Aftershowparty nach dem ersten Veranstaltungstag (19. Mai) geben.

Wenn du digital teilnehmen möchtest, erhältst du Zugang zu einem Live-Stream der Keynote Vorträge. Zu den interaktiven Sessions kannst du dich über Zoom zuschalten und gemeinsam mit dem Publikum vor Ort disktuieren. Außerdem bieten wir eine virtuelle Venue, in der du dich mit anderen digitalen Teilnehmer:innen austauschen und netzwerken kannst.

Themenschwerpunkt:
The Artist Economy

Was bedeutet der Begriff der Creator Economy für Artists und die Musikwirtschaft? Welche innovativen Tools, Plattformen und Vermarktungsformen haben sich im Zuge der Pandemie entwickelt, die Artists dabei helfen, Communities aufzubauen oder neue Wege der Monetarisierung zu erschließen? Das wollen wir insbesondere aus Label-, Management- und Artist-Perspektive diskutieren.

Wir sprechen über die neuesten Entwicklungen rund um das Web 3.0 und diskutieren, welche Möglichkeiten NFTs oder das Metaverse für Artists bieten. Wir schauen uns neue Plattformen an, über die Artists gemeinsam mit ihren Fans eine Community aufbauen können. Wir stellen innovative Tools vor, um neue Zielgruppen oder Pitching-Strategien im Marketing zu finden. Dabei sollen auch kritische Blickwinkel einfließen, wie diese Möglichkeiten die Arbeitsroutinen von Artists, Managements und Labels beinflussen könnten. Wir wollen Perspektiven aus einem grundsätzlichen Dilemma der Musikindustrie aufzeigen: das Streaming-Einkommen ist für viele Artists zu niedrig und es besteht eine starke Abhängigkeit vom Live-Bereich.